Hey S**i, bring doch schon mal die Kinder ins Bett

Ja, von S**i bis A***a… das smarte Zuhause ist ganz klar im Kommen. Kaffee-Kochen, den Einkaufszettel aktualisieren… alles per Sprache, Hand auflegen oder einfach nur durch Anwesenheit… das ist brandaktueller Sch***. Alleine damit könnte ich die Seite schon füllen.

PS: Mit Banalitäten, wie personalisierte Musik in mehreren Räumen, Rollläden rauf und runter oder das farbige Licht zu dimmen, will ich Sie gar nicht erst langweilen, denn das sind mittlerweile schon alte Hüte.

Szenarien und Automationen… das ist das worum es geht; was man “braucht”.

Sie (nicht “Harry”) fahren mit dem Wagen vor, das Garagentor geht auf, die Rollläden fahren hoch oder die Lampen werden eingeschaltet, die Thermostate regeln die gewünschte Temperatur, die Alarmanlage wird deaktiviert und vielleicht sogar noch die Haustür entriegelt… nur reingehen müssen Sie noch selber… wobei, da ließe sich doch bestimmt auch noch was machen… 🧐

Per Smartphone über die Kamera(s) checken, was zu Hause abgeht… eine der leichtesten Übungen. #Jetzt nur nicht auf falsche Gedanken kommen.

Das alles haben Sie schon mal gehört, sich aber nicht herangewagt. Kein Problem, ich nehme Ihnen diese Angst.

Jan Neumann | IT-Zeugs und smarte Dinge